Zuchtordnung VRZ-Augsburg

 

 

Zuchtordnung – VRZ - Augsburg e.V.

 

Zur Zucht zugelassene  Hunde:

 

Rassehunde mit ordentlicher Ahnentafel – auch von anderen Vereinen.

Die Hunde müssen zuchttauglich geschrieben worden sein; d.h. sie müssen

von einem Zuchtwart die Zuchterlaubnis erhalten haben, oder mindestens auf einer Ausstellung mit sehr gut bzw.vorzüglich beurteilt worden sein.

Eine Zuchttauglichkeit wird erst mit der Tierärztlichen Untersuchung von PL(Patella-Luxation), HD (Hüftgelenksdisplasie), ED (Ellenbogen-Gelenk), OCD (Schulter-Gelenk) bzw. PRA (Augenuntersuchung) für jeweilige Rasse wirksam.

Unteruchungsformulare können unter vrz-augsburg@aol.de angefordert werden.

Zuchtausschließende Fehler:

Rassebedingte Fehler, Zahnfehler (P4 bzw.Schneidezähne) oder Gebäudeschäden, sowie andere Schäden, dürfen zur Zucht nicht verwendet werden.

Das Zuchtalter ist je nach Rasse verschieden und beim Zuchtwart zu erfragen. Rassen unter 45 cm 15 Monate, Rassen über 45 cm 18 Monate.

Eine Hündin darf nur 1x im Jahr Welpen haben.

Die Auswahl des Zuchtrüden ist die alleinige Entscheidung des Hündinnenbesitzers.

Die Deckgebühr sollte mit dem Rüdenbesitzer schriftlich vereinbart werden, um spätere Missverständnisse zu vermeiden.

Der Deckrüde muss die gleichen Voraussetzungen der Zuchttauglichkeit wie die Hündin erfüllen und sollte zur Hündin passen. Es spielt keine Rolle, von welchem Verein die Ahnentafel des Rüden ausgestellt ist.

Nach erfolgtem Wurf ist mit 7 Wochen der Wurf an das Zuchtbuchamt zu melden.

Der Zuchtwart wird dann den Wurf abnehmen.

Zur Wurfabnahme müssen die Welpen gechippt bzw. geimpft sein.

Chippnummern und EU-Ausweis der Impfung muß vorliegen.

Die Welpen sollten beim 1.Wurf alle mit dem Buchstaben „A“ beginnen.

Rüden werden zuerst aufgeführt, dann die Hündinnen. Bei verschiedenen Haararten oder Größen, bitte immer je Welpe angeben. Der Wurfmeldeschein muss von dem Rüdenbesitzer,

Hündinnenbesitzer, sowie dem Zuchtwart unterschrieben sein.

Die Originalahnentafel der Mutter, sowie eine Kopie der Ahnentafel des Rüden ist beizufügen,

sowie die jeweilige Zuchttauglichkeit und Ausstellungserfolge.

Mit dem 1.Wurf ist auch der Zwingername zu beantragen. Der Zwingerschutz wird für den Hündinnenbesitzer geschützt.

Geben Sie auch die Chipp-Nr. mit an, damit diese mit in die Ahnentafeln der Welpen eingetragen werden können.

Nach ca. 1 Woche erhalten Sie von uns die ausgefertigten Ahnentafeln für Ihre Welpen.

Bitte vergessen Sie nicht diese zu unterschreiben, da diese erst dann gültig sind.

Beim Verkauf der Welpen ist die Ahnentafel und der EU-Impfpass

kostenlos mit auszuhändigen.

Züchter müssen sich nach den Tierschutzgesetz $11 richten und dieses befolgen.

 

 

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.de
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

17.04 | 17:48

Der VRZ- e.V. Augsbllt mit sofortiger Wirkung seine Tätigkeit ein.
Die Mitglieder werden gebeten sich direkt an dden VRZ e.V. Ansbach zu
wenden!
mfg
Jutta Sause

...
05.03 | 11:20

Der VRZ-Augsburg stellt ab sofort seine Tätigkeit ein. Mitglieder melden sich
bitte direkt beim VRZ in Ansbach.
mfg
J.Sausemuth

...
20.02 | 13:18

Tierarzthelferin Kathrin und Fachtierarzt Dr.med.vet. Christian Hellinger aus der Woframstrasse 13 sind die beiden Gründer dieses sozialen Projektes Nothilfe ;-

...
06.02 | 19:34
vrz-Webseite erhielt 12
Ihnen gefällt diese Seite
Hallo!
Probiere es selbst aus und erstelle deine eigene Webseite. Einfach und kostenlos.
ANZEIGE